Socken & Stabilität

Haben Ihre neuen Socken zu schnell Löcher?


Wer kennt das nicht? Man hat sich neue Socken gekauft und ärgert sich nach dem ersten Mal tragen, dass schon gleich Löcher entstanden sind. Dies kann neben minderwertiger Qualität weitere Ursachen haben. 

Angenähte Etiketten

Bei vielen Socken ist das Etikett mit einem Faden an den gefalteten Socken angenäht. Manchmal - sehr selten - kommt es vor, dass diese Naht das Gewebe des Sockens verletzt hat. Dann hatte die Socke schon Löcher, bevor Sie von Ihnen gekauft wurde. In diesem Fall sollten Sie die Socken umtauschen. Sollte Ihnen das bei Socken von Strumpf-Klaus passieren, nehmen Sie bitte Kontakt mir uns auf. Sie bekommen von uns anstandslos Ersatz ohne zusätzliche Versandkosten.

Vorsicht beim entfernen des Etiketts

Oft sind bei neuen Sockenpaaren Spitze und Schaft mit einigen Stichen zusammengenäht um das Etikett zu befestigen. Wird dieser Faden unvorsichtig aufgeschnitten und dabei eine kleine, fast unsichtbare Verletzung des Sockengewebes verursacht, wird sich an dieser Stelle schnell ein Loch bilden. So entstehen Löcher in der Nähe der Spitzennaht oder am Schaft des Sockens. Es ist wichtig, neue Socken immer sehr sorgfältig und vorsichtig zu öffnen.

Nagelneue Socken nie ungewaschen Strapazieren

Arbeits-, Sport- und Wandersocken, die stark strapaziert werden, sollten (wie eigentlich jede neue Textilie) vor dem ersten Tragen auf jeden Fall gewaschen werden. Einerseits verschwinden so aufgebrachte Imprägnier- und Konservierungsstoffe. Andererseits wird durch den Waschgang die Faser verdichtet und die letztendliche Stabilität hergestellt. Die Fasern quellen leicht auf und die Textur wird etwas dichter. Unserer Ansicht nach ist der Herstellungsprozess eines Sockens erst mit dem ersten Waschgang bei Ihnen zuhause beendet. 

Bild: Socken mit Löchern?, Strumpf-Klaus
Das einzige gute Loch im Socken ist da, wo man reinschlüpft...

Naturfaser und Stabilität

Langlebigkeit hängt selbstverständlich auch mit Materialzusammensetzung, Qualität der Rohstoffe und Verarbeitung zusammen. Nicht immer sind dickere Socken auch stabiler, teuere Socken besser oder dünne Socken kühler. Im Preissegment des Normalverbrauchers kann es angebracht sein, für strapazierfähige Socken Mischgewebe mit Polyamid und Elasthan zu wählen. Dieses Gewebe passt sich dem Fuß sehr gut an. So werden Druckstellen und Reibungszonen verhindert oder eingeschränkt und damit die Haltbarkeit verlängert. Kunstfaser verstärkt das Gewebe und macht es widerstandsfähiger. Es gilt, ein ausgewogenes Verhältnis von Natur- und Kunstfaser für die gewünschte Funktionalität des Sockens zu finden.



Falls Sie zu diesem Thema noch weitere Fragen, Anregungen oder Kritik haben, würden wir uns freuen, von Ihnen zu hören:


Das könnte Sie auch interessieren:

Bild: Arbeitssocken Beratung, Strumpf-Klaus

Arbeitssocken Beratung

Warum gehen Ihre Arbeitssocken so schnell kaputt? Auf was müssen Sie achten? Sie suchen Socken für die Arbeit, die man heiß waschen kann? Haben Sie in Ihren Arbeitssocken kalte und schwitzige Füße? Hier finden Sie Antworten und Produktvorschläge.


Bild: Socken Beratung Socken ohne Gummi, Strumpf-Klaus

Socken ohne Gummi - Diabetikersocken

Sie haben es satt, wenn Socken tiefe Abdrücke in der Haut hinterlassen, fest einschneiden und trotzdem nicht gut sitzen? Moderne Socken brauchen keinen Gummibund und sitzen besser als so manche mit festem Bund.

Bild: Gute Socken Beratung, Strumpf-Klaus

Warum Sie bei Strumpf-Klaus wirklich gute Socken kaufen

Schlechte Socken kann man überall kaufen. Oft kosten sie auch noch viel Geld. Was unterscheidet einen guten Socken von einem, der nur irgendwie Ihre Füße bedeckt?


Bild: Socken Beratung Einzelne Socken, Strumpf-Klaus

Einzelne Socken nach dem Waschen?

Werden die Socken wirklich von der Waschmaschine gefressen? Strumpf-Klaus ist da anderer Meinung... Lesen Sie hier, wie Sie das Problem einfach Lösen können - auch ohne Klammern oder Spangen.